Sperrfristverkürzung

In vielen Fällen ist eine Sperrfristverkürzung möglich. Der Entzug des Führerscheins, die Festlegung einer Sperrfrist ist noch nicht endgültig. Ein Gesetz sieht vor, dass in begründeten Einzelfällen (siehe auch Sperrfristverkürzungsmaßnahme) eine Sperrfrist bereits vor ihrem Ablauf aufgehoben werden kann (§ 69a Abs. VII StGB).

Folgende Abläufe sind möglich:

  • vor einer Gerichtsentscheidung, d. h. im Ermittlungsverfahren des Staatsanwaltes (bevor die Ermittlungen abgeschlossen sind, sollten jedoch Ihre Teilnahmeunterlagen einer verkehrspsychologischen Maßnahme dort vorliegen). Häufig kann der Staatsanwalt die Dauer der Sperrfrist in seinem Antrag herabsetzen.
  • in der gerichtlichen Hauptverhandlung: Verringerung der Sperrfrist im Strafbefehl.
  • nach der Hauptverhandlung, wenn ein rechtskräftiger Abschluss eines Strafverfahrens durchgeführt wurde. Antrag auf vorzeitige Aufhebung der Sperre gem. § 69a Abs. VII StGB.

Sperrfristverkürzungsmaßnahme

Zur Bewilligung einer Sperrfristverkürzung benötigen Sie mehr, als z. B. anzugeben, dass der Führerschein aus beruflichen Gründen wichtig für Sie ist. Das Gericht möchte bei Ihnen außerdem davon ausgehen können, dass Sie Ihr Fehlverhalten und Ihre Auffälligkeit klar erkannt haben und eine dauerhafte Änderung (Einstellung und Verhalten) erfolgt ist.

Aus diesem Grund ist es wichtig, im Rahmen einer geeigneten Maßnahme diese Voraussetzungen herzustellen. Bei Vorlage der Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an einer solchen Maßnahme kann je nach Gericht und Bundesland eine Sperrfristverkürzung von mehreren Monaten erfolgen.

Das letzte Wort bzw. die Entscheidung trifft immer das Gericht. In vielen Fällen haben wir jedoch erfolgreich Sperrfristverkürzungen erreichen können.

Kommt für Sie eine Sperrfristverkürzungsmaßnahme in Frage?

Oft ist eine Sperrfristverkürzung angebracht und sinnvoll. Dies sollten Sie sehr gründlich in einem Beratungsgespräch (Kosten € 80,-) vorher mit uns abklären. Jeder Einzelfall ist anders gelagert und muss daher individuell besprochen werden.

Terminvereinbarung

Wir klären gemeinsam mit Ihnen, ob eine Sperrfristverkürzungsmaßnahme für Sie in Frage kommt und welche Teilnahmevoraussetzungen Sie erfüllen müssen.
Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 0541-1819852